Environmental Header
Wissenschaftler auf der ganzen Welt arbeiten hart daran, unser Umweltwissen zu verbessern. Die Wissenschaft zu respektieren ist für Nikwax daher besonders wichtig.

Führender Hersteller von sicheren & leistungsstarken Reinigungs- & Imprägniermitteln für Outdoorausrüstungen

 

Nikwax Philosophy and Principles

Vereinigung von Emotion und Wisschenschaft

Nahezu jeder von uns wird zugeben, zur Umwelt eine sehr emotionale Verbindung zu haben. Wir freuen uns über die Schönheit der Natur, wir suchen nach schönen Plätzen in der Natur, und wenn wir diese finden, sind wir sehr glücklich. Wenn wir stattdessen allerdings Umweltverschmutzung und zerstörte Naturgebiete finden, macht uns das unweigerlich traurig. Der emotionale Radar bestimmt einen lebenswichtigen Teil des Menschseins und ist einer der größten Motivationsgründe, wenn es um umwelttechnische Maßnahmen geht.

Emotionen alleine geben uns allerdings nicht genügend Wissen zu diesem Thema. Auch bei Nikwax werden wir von unseren Emotionen motiviert. Dennoch sind bei uns rationale Analysen von hohem Wert. Ohne die Wissenschaft würden wir nicht wissen, was den Klimawandel eigentlich verursacht hat, wir würden nichts über giftige Chemikalien wissen und würden kaum die Anzahl der Spezies kennen, die vom Aussterben bedroht sind. Gleichzeitig wäre es ohne messbare Lösungen und Experimente nicht möglich abzuschätzen, ob die Lösungen, die wir entwickeln, auch wirksam sind.

Wir bei Nikwax bemühen uns, stets auf dem neusten Stand der Wissenschaft zu bleiben, um so ein besseres Verständnis für die Umweltprobleme und Herausforderungen zu haben. Dementsprechend ist es für uns wichtig, dass die Erfolge eines jeden Schritts, den wir zur Lösung eines dieser Themen gehen, tatsächlich auch messbar sind. Durch diese rationale Herangehensweise können wir sicherstellen, dass unsere Maßnahmen nicht für nur emotionale Zufriedenheit sorgen sondern vor allem der Umwelt gut tun.

Was bedeutet „grün“ eigentlich wirklich?

„Grün“ zu sein ist richtig in Mode gekommen, doch gibt es unterschiedliche Definitionen, was „grün“ wirklich bedeutet. Bei Nikwax wollen wir, dass unsere Kunden absolute Klarheit darüber bekommen, was wir meinen, wenn wir sagen, dass wir ein „grünes“ Unternehmen sind. Diese Maßnahmen müssen unsere Kunden auch selbst beurteilen können. Untenstehend finden Sie die wichtigsten Themen, die uns beschäftigen.

Endverbraucher und Umwelt vor gefährlichen Chemikalien schützen
Jedes Unternehmen, das Chemikalien verwendet, sollte versuchen, diese so sicher wie möglich zu verarbeiten. Dies ist insbesondere wichtig, wenn es um Pflegemittel wie unsere Nikwax geht, die für die Anwendung zuhause gedacht sind. Die chemische Sicherheit eines Produkts sollte vier Hauptthemen umfassen:

Ist es HEUTE sicher für mich? - Würde dieses Produkt mich vergiften, verbrennen, mich erblinden lassen? In Europa und den Industrieländern weltweit sorgen Verbraucherschutzgesetz und Warenkennzeichnungsgesetz für relativ guten Schutz.

Wird es in der Zukunft für mich sicher sein?Werde ich davon Krebs bekommen? Oder chronische Gesundheitsprobleme? Wird es sich in meinem Körper ablagern – ist es bioakkumulierend? Wird es meine Fruchtbarkeit beeinträchtigen? Wird mein Körper womöglich Krankheiten nicht mehr abwehren können? In diesem Bereich ist das Verbraucherschutzgesetz eher etwas schwach.

Ist es HEUTE sicher für die Umwelt?Sterben die Fische daran, oder mein Hund? Beeinträchtigt es das Wachstum meiner Pflanzen? In Industrieländern sollte das Naturschutzgesetz die Umwelt durch Verwarnungen und Gesetze gegen Umweltverschmutzung schützen.

Wird es in der Zukunft für die Umwelt sicher sein? Wird es zu globaler Erwärmung und Klimawandel beitragen? Wird es sich in Chemikalien abbauen, die sich in der Umwelt bioakkumulieren? Wird es für das Aussterben von Tieren oder Pflanzen verantwortlich sein? Wird es die Biodiversität beeinträchtigen? Auch hier greifen die Gesetze nicht gut genug! Eine entsprechende Gesetzesänderung dauert viel zu lange, um entsprechende Wirkung zu zeigen, und ist zudem schwer kontrollierbar.

Unsere Restricted Substances List (Liste eingeschränkt verwendbarer Substanzen) finden Sie hier

Wie wir unseren Beitrag zum Klimawandel reduzieren
Klimawandel ist absolut real – er wird hauptsächlich vom Mensch verursacht und stellt für Mensch und Ökosystem ein großes Problem dar. Unter allen Völkern unseres Planeten ist die westliche Welt für den Großteil dieses Problems verantwortlich – sowohl in der Vergangenheit als auch heute. Perverserweise denken wir, dass der durch Verbrennung fossiler Energieträger erwirtschaftete Reichtum uns vor den Auswirkungen des Klimawandels „schützt“, und genau diese falsche Denkweise nimmt uns die Motivation hier richtig zu handeln. Das Traurige daran ist, dass gerade die Ärmsten unserer weltweiten Bevölkerung was den Klimawandel angeht zum einen die geringste Verantwortung tragen, zum anderen gleichzeitig am machtlosesten und verletzlichsten sind. Und das ist unserer Meinung nach mehr als ungerecht!

Um wahrhaftig „grün“ zu sein, sind wir bei Nikwax der Meinung, dass jeder einzelne von uns alles Mögliche tun sollte, um den Klimawandel aufzuhalten. Dies beginnt bei der Messung unserer Treibhausgas-Emissionen, die es zu reduzieren gilt. Investitionen in effizientere Technologien, sparsamere Herstellungsprozesse, Umstellung auf erneuerbare Energien sowie Schutz von Kohlenstoffsenken durch entsprechende Naturschutzprojekte sind nur ein paar Beispiele positiver Maßnahmen. Kampagnen, Debatten, Bildung, wählen und protestieren können auch dabei helfen, Dinge in die richtige Richtung zu lenken.Hier finden Sie eine Grafik über unsere CO2-Emissionen und unseren Energieverbrauch

Unterstützung von Naturschutzprojekten
In diesem jüngsten Kapitel menschlicher Geschichte hat der Mensch so getan, als ob die Natur ein optionales Extra sei, und sich dementsprechend verhalten: ganz nettes „Sonderzubehör“, aber lange nicht so wichtig wie Geld und materielle Dinge.

Allerdings vergisst man bei dieser Lebenseinstellung, dass intakte Ökosysteme uns mit allem Lebensnotwendigem versorgen: Sie regulieren den Wasserhaushalt, sorgen für saubere Luft, wirken klimaausgleichend und schützen vor Naturkatastrophen. Müssten wir hierfür Maschinen und Infrastruktur entwickeln und bezahlen – wir wären ganz schön arm!

Doch erhält die Menschheit sehr viel mehr aus der Natur als diese greifbaren „Dienstleistungen“ – es gibt noch etwas anderes, das viel schwieriger zu definieren ist: zum einen das sensationelle Gefühl in uns, wenn wir die Kraft, Artenvielfalt und Schönheit unseres Planeten spüren und ganz genau wissen, dass nichts, das wir je entwickeln oder herstellen, damit verglichen werden kann. Zum anderen die Erkenntnis, dass dieser wundervolle Evolutionsprozess aus unserer eigenen Hand und unserem eigenen Bewusstsein entstanden ist. Die Welt der Natur ist unsere Geschichte, unsere Gegenwart und unsere Zukunft. Sie gibt nicht nur unserem Körper Energie, sie versorgt auch unseren Geist und unsere Seele. Wir müssen sie unbedingt erhalten!Hier erfahren Sie mehr über unsere Naturschutzprojekte

Verantwortliches Abfallmanagement
Abfall ist hässlich anzusehen und kann gefährlich sein. Plastikmüll stellt ein besonders großes Problem dar, denn er baut sich in der Umwelt nicht ab. Viele Produkte und Verpackungen landen schlussendlich in der Müllhalde, für die große Flächen Land speziell ausgehoben und mit Müll gefüllt werden. Auch Energieaufwand und CO2-Ausstoß für Mülltransport, aber auch fürs Recycling an sich, sind immens hoch.

Wir bei Nikwax sind der Meinung, dass ein Unternehmen zwei Dinge tun muss, um wirklich „grün“ zu sein. Erstens: die Abfallmenge reduzieren, die für die Produkte aufgewendet wird. Zweitens: die Menge an recycelten und recycelbaren Materialien für Produkte, Verpackung und Büromaterial zu erhöhen.Hier finden Sie Daten über unsere Verpackungseffizienz

Kampagnen für mehr Veränderungen in der Gesellschaft
Das Umweltbewusstsein bei Nikwax stammt von Gründer und Besitzer Nick Brown. Seine eigene Überzeugung auf diesem Gebiet ist in dem Unternehmen, das er aufgebaut hat, deutlich wieder zu finden. Die meisten anderen Unternehmen müssen sich ihren Gesellschaftern gegenüber verantworten, deren Hauptgrund in das Unternehmen zu investieren Profit ist. Aus diesem Grund glauben wir nicht daran, dass derartige Unternehmen in Sachen Umweltschutz sich auf glaubwürdige Art selbst regulieren können. Idealerweise sollten unsereins diejenigen Parteien wählen, die bei diesem Thema härter durchgreifen, die großen Umweltverschmutzer stärker besteuern und mehr in effizientere und innovativere Technologien investieren wollen.

Damit Umweltverantwortung mehr Gewichtung auf dem politischen Agenda erhält, muss die Gesellschaft im Allgemeinen für dieses Thema stärker sensibilisiert und besser informiert werden. Offene Debatten anzuregen, Umweltbelange mehr ins Rampenlicht zu stellen und für mehr öffentliches Verständnis zu sorgen sind für Nikwax ein wichtiger Bestandteil, wenn es darum geht „grün“ zu sein.Link zu unserer Unterseite „Kampagnen und Bildung“.